Die Firma Galvotec kann eine vielzahl von Kunststoffe sowie Hochleistungskunststoffe im nasschemischen Prozess metallisieren. Durch eine Metallisierung werden die Eigenschaften von Kunststoffen und Metallen kombiniert und Ihre gemeinsamen Vorteile genutzt. Solche Beschichtungen werden in vielen Bereichen für dekorative und technische Anwendungen benötigt und machen die Substitution von Metallkomponenten durch Teile aus Kunststoff möglich.

 

Verbundwerkstoffe wie Carbon CFK mit hoher Steifigkeit bei geringem Gewicht, oder Thermoplaste wie ABS oder PA welche kostengünstig spritzgegossen werden können sowie Hochleistungskunststoffe mit hoher Temperaturbeständigkeit. Nicht nur dieser mögliche Wegfall von massiven Metallteilen ist ein Grund für das Metallisieren von Kunststoffen, viele Anwendungen setzen auch isolierende Grundkörper aus Kunststoff voraus, welche aber eine elektrisch leitende metallische Oberfläche haben sollen. Hier ist besonders der EMV Schutz zu erwähnen sowie die Elektrotechnik. Mit einer metallischen Beschichtung können folgende Vorteile auf Kunststoffteilen erzielt werden:

 

  • Elektrische Leitfähigkeit
  • Verschleissfestigkeit
  • Dekoratives Aussehen
  • Höhere Temperaturbeständigkeit
  • cooltouch Effekt
  • Haptik
  • Wärmeleitfähigkeit
  • Reibungsreduzierung
  • UV-Beständigkeit
  • Witterungsbeständigkeit
  • EMV Schutz
  • ESD
  • shielding
  • Licht-Reflexion
  • Lichtadsorbtion (Schwarzchrom)
  • Mechanische Steifigkeit / Festigkeit
  • Löt- und Bondfähigkeit
  • Antihaftwirkung
  • Duktilität
  • Gleitfähigkeit
  • Bessere Reinigbarkeit (nach Richtlinien der EHEDG)
  • Geringere Rauheit (Ra und Rz)
  • Trockenschmierung
  • Härte
  • Reibungsreduzierung
  • Masshaltigkeit
  • Magnetismus
  • Antibakterielle Eigenschaften (z.B. mit Silber)
  • usw.

Auch partielle Beschichtungen sind hier realisierbar, wie dies teilweise in der Elektrotechnik gewünscht ist. Hier sind einige Beispiele von Kunststoffe, welche wir standartmässig metallisieren: (Die Liste ist nicht vollständig)

 

PE z.B. Beylon, Eltex, Ertalene, Hostalen, Innovex, Lupolen, Vulcathene
PVC z.B. Solvic, Vinnol, Vinnolit, Vestolyt, Vinoflex, Solvin, Dynadur
ABS z.B. Novodur, Terluran, Polylac, Magnum, Cycolac, Ronfalin, Isolac
ABS/PC z.B. Bayblend, Cycoloy, Stapron
PP z.B. Adflex, Adstif, Prylene, Higran, Clyrell
PLA z.B. Ingeo, NatureGran
PET z.B. Rynite 530, Crastin, Polyshield
POM z.B. Delrin, Makaform, Ultraform, Celcon
CFK Carbon (Kohlenstofffaserverstärkter Kunststoff)
GFK Glasfaserverstärkter Kunststoff
PTFE z.B. Teflon, Lubriflon, Hostaflon
PVDF z.B. Foraflon, Kynar
PEEK z.B. Tecapeek, Avaspire, Gatone, Ultrapek, Victrex
SAN z.B. Luran, Saxasan, Vestoran, Polydux
PMMA z.B. Plexiglas, Acrylglas, Polyplex, Degalan
PC z.B. Lexan, Makrolon, Lupoy
PU z.B. Resin Giessharze, Vakuumabgüsse, Necuron, Ureol, Arathane, Baygal/Baymidur, Elastocoat
PPA z.B. Grivory, Ultramid T, Amodel
PAN z.B. Acrilan, Dralon, Dolan, Orlon
PEI z.B. Ultem, Siltem
PSO z.B. Udel
PAI z.B. Torlon
PES z.B. Radel, Ultrason E, Veradel
LCP z.B. Vectra, Xydar, Zenite
PI z.B. Vespel, Meldin, Plavis
PPS z.B. Ryton, Fortron
PPO z.B. Dyril, Novaryl, Vamporan
PA z.B. Ultramid, Miramid, Aquamid, Durethan, Vestamid, Zytel, Capron, Lamide
PSU z.B. Mindel, Udel, Ultrason, Vampsulf
Bakelite z.B. PF 75/50, PF 6507
TPE z.B. Styroflex, Utechllan
PP/Graphit z.B. Tecacomp (leitfähiges Compound)